• Zuletzt berichtet

  • Zuletzt getwittert …

  • Archive

"aktiv in Berlin" Altern Anerkennung Armut Berlin Berliner Freiwilligenbörse Bildung BMFSFJ Bundesfreiwilligendienst Bürgerbeteiligung Bürgerschaftliches Engagement Ehrenamtliche Tätigkeit Engagementforschung Engagementförderung Engagementpolitik Engagementwerkstatt Europa Europäisches Jahr der Freiwilligentätigkeit 2011 Fachtagung Freiwilligendienste Freiwilligendienste aller Generationen Freiwilliger Zivildienst Freiwilliges Soziales Jahr Freiwillige Tätigkeit Gesundheit Jugend Jugendfreiwilligendienste Kommune Landesnetzwerk Bürgerengagement Menschen im Alter Menschen mit Behinderung Migration Monetarisierung Partizipation Pflege Rahmenbedingungen Schule Stadt Stadtentwicklung Teilhabe Veranstaltungen Wissenschaftszentrum Berlin WZB Zivildienst Zivilengagement Zivilgesellschaft
Engagementnetz Gropiussstadt

"aktiv in Berlin" Landesnetzwerk Bürgerengagement | berliner-engagement-woche | Berliner Freiwilligenbörse | Die Hilfsbereitschaft | Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen Berlin (LAGFA Berlin) | Lan­des­frei­wil­li­gen­agen­tur Berlin | Treff­punkt Hilfsbereitschaft
Berliner Engagementkalender | Freiwillige managen | Freiwilligenmagazin | Runde Tische
Start | Nachrichten | Newsletter | Publikationen | Veranstaltungen | Impressum

Artikel mit ‘Monetarisierung’ getagged

Zwischenbilanz zum Modellprojekt „Bürgerarbeit“

Freitag, 13. Dezember 2013

Deut­scher Bun­des­tag, 2013:
Zwi­schen­bi­lanz zum Modell­pro­jekt „Bür­ger­ar­beit“.
Ant­wort der Bun­des­re­gie­rung auf die Klei­ne Anfra­ge der Abge­ord­ne­ten Sa­bi­ne Zim­mer­mann (Zwi­ckau), Jut­ta Krell­mann, Mat­thi­as W. Birk­wald, wei­te­rer Abge­ord­ne­ter und der Frak­ti­on DIE LINKE. – Druck­sa­che 18/108 –

Druck­sa­che 18/167, 18. Wahl­pe­ri­ode, 13.12.2013

(mehr …)

Bürgerschaftliches Engagement braucht Willkommenskultur

Samstag, 03. Dezember 2011

Zum “Inter­na­tio­na­len Tag der Frei­wil­li­gen für wirt­schaft­li­che und sozia­le Ent­wick­lung” am 05.12.2011 wünscht sich Ute Kumpf, stell­ver­tretende Vor­sit­zen­de des Unter­aus­schus­ses “Bür­ger­schaft­li­ches En­ga­ge­ment” im Deut­schen Bun­des­tag,

eine Will­kom­mens­kul­tur, in unse­rer Gesell­schaft gene­rell wie auch im bür­ger­schaft­lichen Enga­ge­ment”. Sie sorgt sich um die rück­läu­fi­ge En­ga­ge­ment­quote Jugend­li­cher und warnt, dass “Enga­ge­ment nicht ‘Aus­fall­bür­ge für weg­fal­len­de staat­liche Leis­tun­gen’ sein dür­fe. Dies wäre nicht nur ein ‘gefähr­li­cher Trend’ hin zur Ver­drängung von Arbeits­plät­zen, son­dern wür­de auch das En­ga­ge­ment abwür­gen, das staat­liche Leis­tun­gen ergän­zen und nicht kom­pen­sie­ren sol­le”. Um den laut Frei­wil­li­gensurvey 2009 brach­lie­gen­den Schatz grund­sätz­lich en­ga­ge­ment­be­rei­ter Men­schen zu heben, brau­che “es mehr Anlauf­stel­len, wie zum Bei­spiel Frei­wil­li­genagen­tu­ren (mehr …)

Bezahltes Ehrenamt? Streitgespräch zur „Bürgerarbeit“ in Berlin

Sonntag, 12. Juni 2011

Bezahl­tes Ehren­amt oder sanf­ter Arbeits­zwang?
Streit­ge­spräch zur „Bür­ger­ar­beit“ in Ber­lin

Das Wort „Bür­ger­ar­beit“ legt es nahe, dass damit ein frei­wil­li­ges bür­ger­schaft­li­ches Enga­ge­ment für gemein­nüt­zi­ge Ver­ei­ne und Orga­ni­sa­tio­nen gemeint ist. „Bür­ger­ar­beit“ bezeich­net zugleich ein arbeits­markt­po­li­ti­sches Kon­zept, wonach Erwerbs­lo­se zu gemein­nüt­zi­gen, Tätig­kei­ten ver­pflich­tet wer­den kön­nen. Dar­an wird die Über­zeu­gung geknüpft, ihnen eine Brü­cke zum ers­ten Arbeits­markt zu bie­ten und durch die­se Form der öffent­li­chen Beschäf­ti­gung die Zahl der regis­trier­ten Erwerbs­su­chen­den sen­ken zu kön­nen. Kri­ti­ker bezwei­feln die beschäf­ti­gungs­po­li­ti­schen (mehr …)

Landesarmutskonferenz fordert aktualisierte Seniorenpolitische Leitlinien

Freitag, 18. März 2011

Die Lan­des­ar­muts­kon­fe­renz Ber­lin (lak Ber­lin) hält es in einem Schrei­ben an Sena­to­rin Caro­la Bluhm, Senats­ver­wal­tung für Inte­gra­ti­on, Arbeit und Sozia­les, “für drin­gend gebo­ten”, die soge­nann­ten Senio­ren­po­li­ti­schen Leit­li­ni­en aus dem Jahr 20051 auch ange­sichts zuneh­men­der Alters­ar­mut fort­zu­schrei­ben und (mehr …)

Höhere Aufwandsentschädigungen für ehrenamtlich Engagierte in Berlin

Dienstag, 07. Dezember 2010

Der Ber­li­ner Senat hat sei­ne Absicht kund­ge­tan,

die Auf­wands­ent­schä­di­gung für zahl­rei­che ehren­amt­lich täti­ge Bür­ge­rin­nen und Bür­ger zu erhö­hen. Davon sol­len ins­be­son­de­re die Mit­glie­der der Sozi­al­kom­mis­sio­nen, die ehren­amt­lich täti­gen Phar­ma­zie­rä­tin­nen und Phar­ma­zie­rä­te, die Mit­glie­der der Natur­schutz­wacht sowie die Pati­en­ten­für­spre­che­rin­nen und Pati­en­ten­für­spre­cher pro­fi­tie­ren. (mehr …)

Kommerzielle Seite zum Bundesfreiwilligendienst im Netz

Freitag, 26. November 2010

Die Fir­ma Kosi­de­sign (Kosick GbR) aus Lüding­hau­sen1 betreibt als nicht rechts­fä­hi­ger Ver­ein “För­de­rung der Frei­wil­li­gen­diens­te” und dem Fir­men­in­ha­ber Ingo Kosick als einem Vor­stand2 eine Inter­net­sei­te www.bundes-freiwilligendienst.de. Es scheint sich nicht um eine Sei­te von Trä­gern des neu­en Diens­tes oder (mehr …)

Aufwandsentschädigungen im SGB II und XII

Donnerstag, 04. November 2010

In sei­nem neu­en News­let­ter berich­tet das Bun­des­netz­werk Bür­ger­schaft­li­ches Enga­ge­ment über Plä­ne der Bun­des­re­gie­rung und Initia­ti­ven im Bun­des­rat bei der (Nicht-)Berücksichtigung steu­er­frei­er Auf­wands­ent­schä­di­gun­gen bei Leis­tun­gen nach dem Sozi­al­ge­setz­buch (SGB)1 und ver­öf­fent­licht eine kri­ti­sche Ein­schät­zung des Geschäfts­füh­rers2 des Lan­des­netz­werks Bür­ger­en­ga­ge­ment in Bay­ern:

Es steht zu befürch­ten, dass gro­ße Antei­le von ehren­amt­li­chen Auf­wands­ent­schä­di­gun­gen, die Men­schen ja des­we­gen erhal­ten, (mehr …)

  1. Bun­des­netz­werk Bür­ger­schaft­li­ches Enga­ge­ment, 2010: Anrech­nung von Auf­wands­ent­schä­di­gun­gen im SGB II und XII. In: BBE News­let­ter, (22), 04.11. | http://www.b-b-e.de/index.php?id=14647#17389◄
  2. Röp­ke, Tho­mas, 2010: Kom­men­tar. In: BBE News­let­ter, (22), 04.11. | http://www.b-b-e.de/fileadmin/inhalte/aktuelles/2010/11/nl22_roebke.pdf◄

Leipzig: Engpass bei den Ehrenamts-Pässen

Donnerstag, 01. Juli 2010

Schon zur Jah­res­hälf­te hat die Frei­wil­li­gen-Agen­tur Leip­zig das ihr für 2010 ver­füg­ba­re Kon­tin­gent von über 1.550 Leip­zi­ger Ehren­amts-Päs­sen aus­ge­schöpft; neue Päs­se gibt es erst 2011 wie­der.

Die Frei­wil­li­gen-Agen­tur Leip­zig gibt seit 2004 den Ehren­amts-Pass in Aner­ken­nung Frei­wil­li­gen Enga­ge­ments in Ver­ei­nen aus. Bedin­gung: Min­des­tens ein Jahr enga­giert im Ver­ein, min­des­tens vier Stun­den wöchent­lich oder 200 Stun­den im Jahr, nicht mehr als monat­lich 50,- € Auf­wands­ent­schä­di­gung (mehr …)

Engagementwerkstatt Berlin | Freiwilligendienst | Wissensspeicher Freiwilligendienste in der Stadt
Freiwilligendienste aller Generationen | Freiwilligendienste aller Generationen in Berlin:
Leuchttürme | Fachtagung | Kompetenzteam | Anlaufstellen | Einsatzstellen
Start | Aktuelles | Termine | Nachrichten | Newsletter | Publikationen | Archiv | Impressum | Anmelden

Engagementwerkstatt mit WordPress