• Zuletzt berichtet

  • Zuletzt getwittert …

  • Archive

"aktiv in Berlin" Altern Anerkennung Armut Berlin Berliner Freiwilligenbörse Bildung BMFSFJ Bundesfreiwilligendienst Bürgerbeteiligung Bürgerschaftliches Engagement Ehrenamtliche Tätigkeit Engagementforschung Engagementförderung Engagementpolitik Engagementwerkstatt Europa Europäisches Jahr der Freiwilligentätigkeit 2011 Fachtagung Freiwilligendienste Freiwilligendienste aller Generationen Freiwilliger Zivildienst Freiwilliges Soziales Jahr Freiwillige Tätigkeit Gesundheit Jugend Jugendfreiwilligendienste Kommune Landesnetzwerk Bürgerengagement Menschen im Alter Menschen mit Behinderung Migration Monetarisierung Partizipation Pflege Rahmenbedingungen Schule Stadt Stadtentwicklung Teilhabe Veranstaltungen Wissenschaftszentrum Berlin WZB Zivildienst Zivilengagement Zivilgesellschaft
Engagementnetz Gropiussstadt

"aktiv in Berlin" Landesnetzwerk Bürgerengagement | berliner-engagement-woche | Berliner Freiwilligenbörse | Die Hilfsbereitschaft | Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen Berlin (LAGFA Berlin) | Lan­des­frei­wil­li­gen­agen­tur Berlin | Treff­punkt Hilfsbereitschaft
Berliner Engagementkalender | Freiwillige managen | Freiwilligenmagazin | Runde Tische
Start | Nachrichten | Newsletter | Publikationen | Veranstaltungen | Impressum

Bürgerschaftliches Engagement braucht Willkommenskultur

Zum “Inter­na­tio­na­len Tag der Frei­wil­li­gen für wirt­schaft­li­che und sozia­le Ent­wick­lung” am 05.12.2011 wünscht sich Ute Kumpf, stell­ver­tretende Vor­sit­zen­de des Unter­aus­schus­ses “Bür­ger­schaft­li­ches En­ga­ge­ment” im Deut­schen Bun­des­tag,

eine Will­kom­mens­kul­tur, in unse­rer Gesell­schaft gene­rell wie auch im bür­ger­schaft­lichen Enga­ge­ment”. Sie sorgt sich um die rück­läu­fi­ge En­ga­ge­ment­quote Jugend­li­cher und warnt, dass “Enga­ge­ment nicht ‘Aus­fall­bür­ge für weg­fal­len­de staat­liche Leis­tun­gen’ sein dür­fe. Dies wäre nicht nur ein ‘gefähr­li­cher Trend’ hin zur Ver­drängung von Arbeits­plät­zen, son­dern wür­de auch das En­ga­ge­ment abwür­gen, das staat­liche Leis­tun­gen ergän­zen und nicht kom­pen­sie­ren sol­le”. Um den laut Frei­wil­li­gensurvey 2009 brach­lie­gen­den Schatz grund­sätz­lich en­ga­ge­ment­be­rei­ter Men­schen zu heben, brau­che “es mehr Anlauf­stel­len, wie zum Bei­spiel Frei­wil­li­genagen­tu­ren, Ver­ei­ne und Ver­bän­de, die sich für En­ga­ge­ment­be­rei­te öff­nen”. Sie sieht die Ein­füh­rung des Bun­des­frei­wil­li­gen­diens­tes eher “zwei­schnei­dig”: Der Unter­aus­schuss wer­de im ers­ten Quar­tal 2012 die Erfah­run­gen aus­wer­ten und sei­ne Schlüs­se zie­hen.1


-jor.
  1. Das gan­ze Inter­view nach­zu­le­sen hier: Deut­scher Bun­des­tag, 2011: “Wir brau­chen eine Will­kom­mens­kul­tur”. | http://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2011/36879847_kw48_ehrenamt_kumpf/index.html — 03.12.2011

Stichworte: , , , , , , , ,

Hinterlassen Sie gerne eine Frage, schreiben Sie einen Kommentar oder antworten Sie auf einen Beitrag, wenn Sie möchten. Wir freuen uns über Ihre Nachricht.

Engagementwerkstatt Berlin | Freiwilligendienst | Wissensspeicher Freiwilligendienste in der Stadt
Freiwilligendienste aller Generationen | Freiwilligendienste aller Generationen in Berlin:
Leuchttürme | Fachtagung | Kompetenzteam | Anlaufstellen | Einsatzstellen
Start | Aktuelles | Termine | Nachrichten | Newsletter | Publikationen | Archiv | Impressum | Anmelden

Engagementwerkstatt mit WordPress