• Zuletzt getwittert …

  • Zuletzt berichtet

  • Archive

  • Kategorien

"aktiv in Berlin" Altern Anerkennung Armut Berlin Berliner Freiwilligenbörse Bildung BMFSFJ Bundesfreiwilligendienst Bürgerbeteiligung Bürgerschaftliches Engagement Ehrenamtliche Tätigkeit Engagementforschung Engagementförderung Engagementpolitik Engagementwerkstatt Europa Europäisches Jahr der Freiwilligentätigkeit 2011 Fachtagung Freiwilligendienste Freiwilligendienste aller Generationen Freiwilliger Zivildienst Freiwilliges Soziales Jahr Freiwillige Tätigkeit Gesundheit Jugend Jugendfreiwilligendienste Kommune Landesnetzwerk Bürgerengagement Menschen im Alter Menschen mit Behinderung Migration Monetarisierung Partizipation Pflege Rahmenbedingungen Schule Stadt Stadtentwicklung Teilhabe Veranstaltungen Wissenschaftszentrum Berlin WZB Zivildienst Zivilengagement Zivilgesellschaft
Engagementnetz Gropiussstadt

"aktiv in Berlin" Landesnetzwerk Bürgerengagement | berliner-engagement-woche | Berliner Freiwilligenbörse | Die Hilfsbereitschaft | Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen Berlin (LAGFA Berlin) | Lan­des­frei­wil­li­gen­agen­tur Berlin | Treff­punkt Hilfsbereitschaft
Berliner Engagementkalender | Freiwillige managen | Freiwilligenmagazin | Runde Tische
Start | Nachrichten | Newsletter | Publikationen | Veranstaltungen | Impressum

Artikel mit ‘Rahmenbedingungen’ getagged

In der Diskussion: Demografischer Wandel

Donnerstag, 10. März 2011

Die neue Ausgabe der von der Bundeszentrale für Politische Bildung herausgegebenen Zeitschrift „Aus Poilitik und Zeitgeschichte“, Nr. 10-11/2011 vom 07.03.2011, ist dem Thema „Demografischer Wandel“ gewidmet:

„Der Anteil der älteren gegenüber den jüngeren Menschen wächst beständig, gleichzeitig ’schrumpft Deutschland‘, weil es immer weniger Nachgeborene gibt. Es ist notwendig, sich auf den Wandel, in dem wir uns längst befinden, realistisch einzustellen (mehr …)

Soziale Teilhabe ist eine Frage von stabilen Jobs

Freitag, 04. März 2011

Wichtige weitere Informationen zum Dunkelfeld Engagement & Erwerbslosigkeit bietet jetzt eine neue Studie aus dem Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, der Forschungseinrichtung der Bundesagentur für Arbeit1:

„Arbeitslosigkeit und instabile Beschäftigung gehen mit einer Reihe von Risiken – wie z. B. Einkommensunsicherheit – einher, die soziale Teilhabechancen mindern können. Eine IAB-Befragung zeigt, dass sich die Risiken von Arbeitslosigkeit und (mehr …)

  1. Gundert, Stefanie; Hohendanner, Christian, 2011: Leiharbeit und befristete Beschäftigung: Soziale Teilhabe ist eine Frage von stabilen Jobs. Nürnberg, IAB (= IAB-Kurzbericht, 04/2011) | http://doku.iab.de/kurzber/2011/kb0411.pdf – pdf, 395 KB◄

In der Diskussion: Kommunalpolitik mit knappen Kassen

Donnerstag, 17. Februar 2011

Die neue Ausgabe der von der Bundeszentrale für Politische Bildung herausgegebenen Zeitschrift „Aus Poilitik und Zeitgeschichte“, Nr. 7-8/2011 vom 14.02.2011, ist dem Thema „Kommunalpolitik“ gewidmet:

„Die finanzielle Situation der Städte und Gemeinden in Deutschland ist prekär. Die enorme Schuldenlast ohne realistische Aussicht auf Tilgung bietet wenig Anreiz zum Sparen. Nothaushalte und Sparprogramme erlauben den gewählten politischen Repräsentanten kaum mehr Gestaltungsspielräume. (mehr …)

Überschuldungsstatistik 2009

Montag, 31. Januar 2011

Das Statistische Bundesamt hat für das Jahr 2009 die Ergebnisse seiner Befragung der Schuldnerberatungsstellen vorgelegt.1 Erwerbslosigkeit war unverändert wie 2008 der Hauptauslöser, eine der bundesweit rund 950 Beratungsstellen aufzusuchen. Es traf insbesondere allein erziehende Frauen und allein lebende Männer.

„[…] war im Jahr 2009 die Arbeitslosigkeit bei 28% der von Schuldnerberatungsstellen betreuten Personen der Hauptauslöser für die Überschuldung. (mehr …)

  1. Statistisches Bundesamt, 2011: Statistik zur Überschuldung privater Personen. 2009. Wiesbaden | Zur Pressemitteilung und zum Download → http://www.destatis.de/jetspeed/portal/cms/Sites/destatis/Internet/DE/Presse/pm/2011/01/PD11__044__52411,templateId=renderPrint.psml – 31.01.2011

Erwerbstätig und Pflegen

Donnerstag, 27. Januar 2011

Über die ungleichen Chancen bei der Vereinbarkeit von Pflege und Beruf berichtet der aktuelle WZBrief Arbeit1 aus dem internationalen Forschungsprojekt „Workers under pressure and social care“. Zwar werden die Folgen für Freiwilliges Engagement ausserhalb von Familie und Beruf nicht ausdrücklich angesprochen, stellen aber eine weitere objektive Engagementgrenze insbesondere für (mehr …)

  1. Keck, Wolfgang, 2011: Pflege und Beruf. Ungleiche Chancen der Vereinbarkeit. Berlin, WZB (= WZBrief, 9) | http://bibliothek.wzb.eu/wzbrief-arbeit/WZBriefArbeit092011_keck.pdf – pdf, 150 KB, 27.01.2011

Bericht: Freiwilligenarbeit – Herzensangelegenheit und Selbstausbeutung?

Montag, 10. Januar 2011

Zum Münchner Regionaltreffen des Netzwerks Gemeinsinn am 29.11.2010 zum Thema „Freiwilligenarbeit – von der Herzensangelegenheit zur Selbstausbeutung?“ gibt es einen Bericht mit weiteren Informationen zur Entwicklung der Münchener Engagementlandschaft1

Wie steht es um die Work-Life-Balance im Zusammenhang mit Bürgerschaftlichem Engagement? Zumindest für die Treiber und besonders Engagierten (mehr …)

  1. Schüpphaus, Maren; Fortuné, Philippe, 2010: Freiwilligenarbeit – von der Herzensangelegenheit zur Selbstausbeutung? | http://www.netzwerk-gemeinsinn.net/content/view/655/185/ – 16.12.2010

Gelesen & notiert: NAKOS INFO 104.2010

Freitag, 17. Dezember 2010

NAKOS INFO | Dezember 2010
NAKOS_INFO104.pdf – pdf, 2,1 MB


  • 19-22: Aktuelle Herausforderungen für die (Weiter)Entwicklung der Selbsthilfe und der Selbsthilfeunterstützung. Worüber nachgedacht, was diskutiert und gestärkt werden sollte | Wolfgang Thiel

    Herausforderung. Wird „die Selbsthilfe“ als Auffangbecken für andere Problembetroffene im Versorgungssystem missbraucht? Für die gesundheitsbezogene Selbsthilfe gibt es ein „In-Betriebnahme-Problem“: Sie wird für Aufgaben „abgerufen“ (etwa in der Schule zur Drogenprävention, im Krankenhaus zur Operationsvorbereitung usw.); Menschen werden von anderen Professionellen und Versorgungseinrichtungen zur Betreuung gleichsam in die Selbsthilfe „überwiesen“. (mehr …)

Engagementwerkstatt: Andrea Brandt & Markus Runge nachgefragt zu Freiwilligem Engagement, Freiwilligendiensten und freiwilliger Arbeit

Dienstag, 30. November 2010

André Vollrath hat diesmal mit Andrea Brandt, Leiterin der FreiwilligenAgentur KreuzbergFriedrichshain, Sprecherin der Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen Berlin (LAGFA) und Markus Runge, Mitarbeiter des Nachbarschaftshauses Urbanstraße, Lehrbeauftragter an der Evangelischen Hochschule Berlin über die Freiwilligendienste aller Generationen, deren Zusammenhänge sowie deren Umsetzung in Berlin gesprochen:

Irgendwann muss es von Seiten der Politik zu einer grundlegenden Aufwertung freiwilliger Arbeit kommen. (mehr …)

Engagementwerkstatt Berlin | Freiwilligendienst | Wissensspeicher Freiwilligendienste in der Stadt
Freiwilligendienste aller Generationen | Freiwilligendienste aller Generationen in Berlin:
Leuchttürme | Fachtagung | Kompetenzteam | Anlaufstellen | Einsatzstellen
Start | Aktuelles | Termine | Nachrichten | Newsletter | Publikationen | Archiv | Impressum | Anmelden

Engagementwerkstatt mit WordPress