• Zuletzt getwittert …

  • Zuletzt berichtet

  • Archive

  • Kategorien

"aktiv in Berlin" Altern Anerkennung Armut Berlin Berliner Freiwilligenbörse Bildung BMFSFJ Bundesfreiwilligendienst Bürgerbeteiligung Bürgerschaftliches Engagement Ehrenamtliche Tätigkeit Engagementforschung Engagementförderung Engagementpolitik Engagementwerkstatt Europa Europäisches Jahr der Freiwilligentätigkeit 2011 Fachtagung Freiwilligendienste Freiwilligendienste aller Generationen Freiwilliger Zivildienst Freiwilliges Soziales Jahr Freiwillige Tätigkeit Gesundheit Jugend Jugendfreiwilligendienste Kommune Landesnetzwerk Bürgerengagement Menschen im Alter Menschen mit Behinderung Migration Monetarisierung Partizipation Pflege Rahmenbedingungen Schule Stadt Stadtentwicklung Teilhabe Veranstaltungen Wissenschaftszentrum Berlin WZB Zivildienst Zivilengagement Zivilgesellschaft
Engagementnetz Gropiussstadt

"aktiv in Berlin" Landesnetzwerk Bürgerengagement | berliner-engagement-woche | Berliner Freiwilligenbörse | Die Hilfsbereitschaft | Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen Berlin (LAGFA Berlin) | Lan­des­frei­wil­li­gen­agen­tur Berlin | Treff­punkt Hilfsbereitschaft
Berliner Engagementkalender | Freiwillige managen | Freiwilligenmagazin | Runde Tische
Start | Nachrichten | Newsletter | Publikationen | Veranstaltungen | Impressum

Artikel mit ‘Teilhabe’ getagged

Rolle, Einfluss- und Durchsetzungschancen von kommunalen Behindertenbeiräten, Behindertenbeauftragten, Koordinatoren

Mittwoch, 31. Juli 2013

Bücherrrad

Behrens, Edwin Karl Franz, 2013: Rolle, Einfluss- und Durch­set­zungs­chan­cen von Behindertenbeiräten, Be­hin­der­ten­be­auf­trag­ten oder Koordinatoren in Kommunen. Eine soziologische Studie der Interessenvertretungen von Menschen mit Behinderungen.
Remscheid, Gardez!-Verlag

Aus dem Inhalt: Die Behindertenbeiräte in der Realität der Städte: Interessenvertretungen für die Partizipation vor Ort | Behindertenbeauftragte oder Koordinatoren: Mittler zwischen Ad­mi­ni­stra­ti­on, Kommunalpolitik und Menschen mit Behinderungen | … und mehr: (mehr …)

Wahllokaltest auch in Berlin: Wie barrierefrei wählt Deutschland?

Sonntag, 14. Juli 2013

Vom 19. bis 23. August 2013 gehen Petra Groß, Expertin für Leichte Sprache, Raúl Kraut­hau­sen, Mitbegründer des Vereins Sozialhelden e.V., und Michael Wahl, Jour­na­list und Blin­den­fuß­bal­ler, für die Aktion Mensch als Wahllokal-Tester auf Deutsch­land-Tour durch Ber­lin, Ham­burg, Köln, Kassel und München. Mit Guildo Horn, Diplom-Pädagoge und Schla­ger­sän­ger, am Lenkrad untersuchen sie auf ihrer ge­mein­sa­men Busreise (mehr …)

Partizipativer Journalismus: Lokale Öffentlichkeiten & politische Partizipation

Samstag, 18. Mai 2013

Pöttker, Horst; Vehmeier, Anke (Hrsg.), 2013:
Das verkannte Ressort. Probleme und Perspektiven des Lokaljournalismus.
Wiesbaden, Springer VS

(mehr …)

Nachbarschaft 2020. Soziales Kapital zwischen Bodenrichtwert und Fallmanagement

Freitag, 12. April 2013

Angermann, Birgit [u.a.], 2013:
Nachbarschaft 2020. Soziales Kapital zwischen Bodenrichtwert und Fallmanagement.
Dokumentation der Fachtagung Unterstütztes Wohnen III am 23. Oktober 2012 in Berlin
Berlin, die reha [u.a.]

(mehr …)

Wege zum Bürgerschaftlichen Engagement in den Berliner Bezirken – Thema Partizipation

Freitag, 12. April 2013

Berliner Freiwilligenbörse

Wege zum Bür­ger­schaft­li­chen Engagement in
den Berliner Bezirken – Thema „Partizipation“

Fachkonferenz

Nach ihrer ersten Fachtagung Erfahrungen mit und von Frei­wil­li­gen­a­gen­tu­ren, -börsen und Ehrenamtsbüros im letzten Oktober lädt die Berliner Beauftragte für Bürgerschaftliches Engagement, Staats­se­kre­tä­rin Hella Dunger-Löper, nun zu einem weiteren Aus­tausch über Wege zum Bürgerschaftlichen Engagement in den Ber­li­ner Be­zir­ken in das Rote Rathaus, diesmal zum Thema Partizipation.

Wie kaum ein anderes Thema hat die aktive Teilhabe von Bürgerinnen und Bürgern an po­li­ti­schen Entscheidungen in den letzten Jahren Brisanz und einen neuen Stellenwert in der öffentlichen Diskussion erhalten. Bundesweit – aber gerade auch in der Hauptstadt – artikuliert sich der Wunsch von Bürgerinnen und Bürgern, sich aktiv einzubringen – sei es in Form von Bürgerbegehren oder auch bei der Gestaltung ihres jeweiligen Kiezes.

Diese Entwicklung will der Senat unterstützen, indem er die Bürgerinnen und Bürger Ber­lins bei der Suche nach den besten Lösungen in der Stadtpolitik schon im Vorfeld von Entscheidungen beteiligen will. Auch die Berliner Bezirke unternehmen (mehr …)

Bisherige Stadtentwicklung Berlins – Bilanz & Rückblick lohnenswert

Freitag, 01. März 2013

Reiner Nagel, Leiter der Abteilung Stadt- und Freiraumplanung in der Se­nats­ver­wal­tung für Stadtentwicklung und Umwelt, lädt beim „Difu-Dia­log zur Zukunft der Städte“ im Deutschen Institut für Ur­ba­nis­tik zu Bilanz und Rückblick vor dem Hintergrund der Erarbeitung des Stadt­ent­wick­lungs­kon­zepts 2030 ein.

„Über 20 Jahre nach der Wiedervereinigung weist die Stadtentwicklung in Berlin immer noch eine hohe Dynamik auf. Vieles ist geschehen, manche teilungsbedingten Wunden sind kaum noch erkennbar. Vieles bleibt noch zu tun! Demografischer und wirt­schafts­struk­tu­rel­ler Wan­del, Klimaschutz, -folgenbewältigung und Energiewende sind Trei­ber. Die auf­ge­gebenen Flughäfen stellen ebenso Potenziale und Chancen dar wie die Um­struk­tu­rie­rungs­ge­bie­te Spreeraum-Ost oder Heidestraße. Stadt- und Land­schafts­ (mehr …)

Neue Verantwortungen – die Koproduktion von Gemeinwohl

Sonntag, 06. Januar 2013

… war das Thema einer Fachtagung am 13. und 14.12.2012 im Schader-Forum der 1988 ge­grün­de­ten Schader-Stiftung in Darmstadt. Im Zentrum stand die Frage nach Struk­tu­ren neu­er Verantwortungen, wenn „Politik und Verwaltung, Unternehmen, die Zi­vil­ge­sell­schaft mit ih­ren Initiativen, Vereinen, Stiftungen, Kirchengemeinden und weiteren Organisationen so­wie die Bürger an einem Strang ziehen, um den Her­aus­for­de­run­gen vor Ort zu begegnen“. Die rund 100 Teilnehmenden entwickelten dazu Leitthesen als erstes Ergebnis eines von der Stiftung weiter geplanten Prozesses:

„Eine entscheidende Bedingung dabei ist, Grenzen zwischen den Sektoren Po­li­tik / Ver­wal­tung, Markt und Zivilgesellschaft abzubauen. Damit neue Strukturen gemeinsa­mer Ver­ant­wortungsübernahme gelingen können, braucht es eine ‚Ermöglichungshaltung‘ bei allen beteiligten Partnern, die im besten Falle in ‚Ermöglichungsplattformen‘ münden, auf denen sich alle auf Augenhöhe begegnen. Diese Plattformen werden zu offenen (mehr …)

Zu schräg, zu alt, zu anders? Teilhabe & Vielfalt im Engagement

Donnerstag, 12. Juli 2012

Zu schräg, zu alt, zu anders?
Teilhabe & Vielfalt im Engagement ermöglichen.
17. Fachtagung – Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen e.V. und Stiftung MITARBEIT

„Freiwilligenagenturen sind mit viel­fäl­ti­gen, ziel­grup­pen­spe­zi­fi­schen Projekten lokal aktiv, um eine stär­ke­re ge­sell­schaft­li­che Teilhabe zu ermöglichen. Allerdings stehen auch Frei­wil­li­gen­agen­tu­ren immer wieder vor den Fragen:

  • Warum ist es schwer, bestimmte Gruppen zu erreichen – nicht nur als „Zielgruppe“ sondern als Aktive? (mehr …)

Engagementwerkstatt Berlin | Freiwilligendienst | Wissensspeicher Freiwilligendienste in der Stadt
Freiwilligendienste aller Generationen | Freiwilligendienste aller Generationen in Berlin:
Leuchttürme | Fachtagung | Kompetenzteam | Anlaufstellen | Einsatzstellen
Start | Aktuelles | Termine | Nachrichten | Newsletter | Publikationen | Archiv | Impressum | Anmelden

Engagementwerkstatt mit WordPress