• Zuletzt getwittert …

  • Zuletzt berichtet

  • Archive

  • Kategorien

"aktiv in Berlin" Altern Anerkennung Armut Berlin Berliner Freiwilligenbörse Bildung BMFSFJ Bundesfreiwilligendienst Bürgerbeteiligung Bürgerschaftliches Engagement Ehrenamtliche Tätigkeit Engagementforschung Engagementförderung Engagementpolitik Engagementwerkstatt Europa Europäisches Jahr der Freiwilligentätigkeit 2011 Fachtagung Freiwilligendienste Freiwilligendienste aller Generationen Freiwilliger Zivildienst Freiwilliges Soziales Jahr Freiwillige Tätigkeit Gesundheit Jugend Jugendfreiwilligendienste Kommune Landesnetzwerk Bürgerengagement Menschen im Alter Menschen mit Behinderung Migration Monetarisierung Partizipation Pflege Rahmenbedingungen Schule Stadt Stadtentwicklung Teilhabe Veranstaltungen Wissenschaftszentrum Berlin WZB Zivildienst Zivilengagement Zivilgesellschaft
Engagementnetz Gropiussstadt

"aktiv in Berlin" Landesnetzwerk Bürgerengagement | berliner-engagement-woche | Berliner Freiwilligenbörse | Die Hilfsbereitschaft | Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen Berlin (LAGFA Berlin) | Lan­des­frei­wil­li­gen­agen­tur Berlin | Treff­punkt Hilfsbereitschaft
Berliner Engagementkalender | Freiwillige managen | Freiwilligenmagazin | Runde Tische
Start | Nachrichten | Newsletter | Publikationen | Veranstaltungen | Impressum

Zu schräg, zu alt, zu anders? Teilhabe & Vielfalt im Engagement

Zu schräg, zu alt, zu anders?
Teilhabe & Vielfalt im Engagement ermöglichen.
17. Fachtagung – Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen e.V. und Stiftung MITARBEIT

„Freiwilligenagenturen sind mit viel­fäl­ti­gen, ziel­grup­pen­spe­zi­fi­schen Projekten lokal aktiv, um eine stär­ke­re ge­sell­schaft­li­che Teilhabe zu ermöglichen. Allerdings stehen auch Frei­wil­li­gen­agen­tu­ren immer wieder vor den Fragen:

  • Warum ist es schwer, bestimmte Gruppen zu erreichen – nicht nur als „Zielgruppe“ sondern als Aktive?
  • Wie kann ein kreativer Umgang mit der Vielfalt der Bevölkerung vor Ort gelingen?
  • Wann und warum tun sich Organisationen (von der Freiwilligenagentur bis zur Einrichtung, die Freiwillige sucht) schwer, mit Vielfalt umzugehen?
  • Wo sind Grenzen aus Unkenntnis, eigener Verschlossenheit, Überforderung – und wo sind sinnvolle Grenzen, weil man eben nicht alles für alle gleich ausrichten kann?

Darüber hinaus muss Engagement nicht immer per se integrierend sein. Neben eigenen Ausgrenzungslogiken tragen auch politisch-ökonomische Ursachen, wie der limitierte Zugang zu Wohlstand, Bildung und Kultur, zur Segmentierung der Gesellschaft bei.

  • Wie gehen wir damit um?
  • Wo wird das Engagement politisch?
  • Und wo wollen oder müssen sich Freiwilligenagenturen und andere Organisationen auch stärker politisch positionieren?

Neben den kritischen Fragen gibt es auch schon viele Ansätze in Freiwilligenagenturen und anderen Organisationen, in denen Teilhabe und Vielfalt gelingen – mit kreativen Ideen, mit gelebten Haltungen, mit in der Praxis entwickelten Formen. „ (Aus der Einladung)

Ort: Osnabrück
Einladung & Anmeldung: Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen◄


-jor.

Stichworte: , , , , , , ,

Hinterlassen Sie gerne eine Frage, schreiben Sie einen Kommentar oder antworten Sie auf einen Beitrag, wenn Sie möchten. Wir freuen uns über Ihre Nachricht.

Engagementwerkstatt Berlin | Freiwilligendienst | Wissensspeicher Freiwilligendienste in der Stadt
Freiwilligendienste aller Generationen | Freiwilligendienste aller Generationen in Berlin:
Leuchttürme | Fachtagung | Kompetenzteam | Anlaufstellen | Einsatzstellen
Start | Aktuelles | Termine | Nachrichten | Newsletter | Publikationen | Archiv | Impressum | Anmelden

Engagementwerkstatt mit WordPress