Startseite

Aus Wissensspeicher

Wechseln zu: Navigation, Suche
Landesfreiwilligenagentur Berlin
Trittsteine über den Rothay in Englands Nordwesten
Foto: Strobilomyces (Wikipedia Commons)

Die Pferde der Hoffnung galoppieren,
doch die Esel der Erfahrung schreiten langsam.

Russisches Sprichwort

Wer will denn alles gleich ergründen!
Sobald der Schnee schmilzt, wird sich's finden.Hier hilft nun weiter kein Bemüh'n!
Sind Rosen, nun, sie werden blüh'n.

Goethe

The fundamental things apply | As time goes by.

Casablanca

Denn be­kannt­lich müs­sen wir "uns Sisyphos
als einen glücklichen Menschen vorstellen" ...

Camus

Der

Wissensspeicher Freiwillig engagiert in der Stadt

ist ein offenes Angebot der

Landesfreiwilligenagentur Berlin.

Er ist einst im Rahmen der Engagementwerkstatt Berlin begonnen worden
und wird je nach Möglichkeiten und Engagement weiter bearbeitet und gefüllt.

Der Wissensspeicher Freiwillig engagiert in der Stadt ist der öffentlich zugänglich gemachte Ort des alltäglichen und pro­jekt­be­glei­ten­den Wissensmanagements zum freiwilligen und ehrenamtlichen Engagement in der Landesfreiwilligenagentur Berlin - und damit zwingend selber eine Werkstatt. Wir sammeln und dokumentieren, was wir unterwegs finden, was wir gerade brauchen, vielleicht irgendwann zu brauchen glauben. Das alles systematisch zu machen, dazu fehlten und fehlen die Mittel, die Gelder, die Zeiten, die Menschen, und auch der Anspruch: Bleibt nur der Versuch, zu tun, was machbar ist, vieles sammeln und aufheben, ein auf Dauer unabgeschlossener wie auch unverschlossener Wissensspeicher in jeder Hinsicht. Aber vielleicht ist er nicht nur für uns in der alltäglichen Arbeit von Nutzen, brauchbar.

Mit dem Projekt wird so versucht, Trittsteine aller Arten in die reichhaltigen und vielfältigen, aber manchmal nicht einfach zugänglichen und verborgeneren Engagementlandschaften der Stadt und darüber hinaus zu legen. Viele Probleme des Wis­sens­ma­na­ge­ments gerade der engagierten kleineren, in der Regel mittelärmeren Intitiativen, Projekte und Organisationen sind zwar dem Grunde nach erkannt, erprobte Lösungen aber eher rar; dies gilt meist auch für größere Vorhaben.[1] Doch zu wissen, was nötig, zu wünschen, was wichtig wäre, reicht nicht hin. So sind (und bleiben) auch wir meist in den Weiten der Ebenen unterwegs, Schritt für Schritt ...

Wenn wir unsere Werkstatt so öffnen, sind uns dabei zwei Dinge auch wichtig

Erster Hinweis in eigener Sache: Der Inhalt des Wissensspeichers Freiwillig engagiert in der Stadt kann trotz sorgfältiger Erarbeitung Fehler oder Unklarheiten enthalten. Bitte teilen Sie uns Ihre Kritik, Hinweise und Anregungen unter Redaktion mit. Wir bemühen uns, eventuelle Fehler und Mängel schnellstmöglich zu beheben. Dies gilt auch für alle urheberrechtlichen Fragen und Einwände, siehe auch Impressum, um deren korrekte (Auf-)Lösung wir uns nach bestem Wissen und Gewissen schnellstmöglich bemühen (werden).

Zweiter Hinweis in eigener Sache: Der Wissensspeicher Freiwillig engagiert in der Stadt dient der allgemeinen und fachlichen Information. Eine Beratung jedweder Art, insbesondere eine Rechtsberatung ist in jeder Hinsicht ausgeschlossen. Soweit rechtliche Sachverhalte angesprochen werden, dient deren Beschreibung ebenfalls ausschließlich der Information und unterliegt wie der gesamte Inhalt dem Vorbehalt "Erster Hinweis in eigener Sache".





  1. Was etwa die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen - bagfa veranlasste, die Sache 2010 zu ihrem Jahresthema zu machen; vgl. Wissensmanagement & Freiwilligenagenturen. In: www.engagementwerkstatt.de, 15.11.2010



-jor. | Letzte URL-Prüfung: 03.2017 | @_1703 N_0909 REV17 TDWS TD1

Ansichten
Persönliche Werkzeuge
Engagementförderung
Engagementforschung
Engagementpolitik(en)