• Zuletzt getwittert …

  • Zuletzt berichtet

  • Archive

  • Kategorien

"aktiv in Berlin" Altern Anerkennung Armut Berlin Berliner Freiwilligenbörse Bildung BMFSFJ Bundesfreiwilligendienst Bürgerbeteiligung Bürgerschaftliches Engagement Ehrenamtliche Tätigkeit Engagementforschung Engagementförderung Engagementpolitik Engagementwerkstatt Europa Europäisches Jahr der Freiwilligentätigkeit 2011 Fachtagung Freiwilligendienste Freiwilligendienste aller Generationen Freiwilliger Zivildienst Freiwilliges Soziales Jahr Freiwillige Tätigkeit Gesundheit Jugend Jugendfreiwilligendienste Kommune Landesnetzwerk Bürgerengagement Menschen im Alter Menschen mit Behinderung Migration Monetarisierung Partizipation Pflege Rahmenbedingungen Schule Stadt Stadtentwicklung Teilhabe Veranstaltungen Wissenschaftszentrum Berlin WZB Zivildienst Zivilengagement Zivilgesellschaft
Engagementnetz Gropiussstadt

"aktiv in Berlin" Landesnetzwerk Bürgerengagement | berliner-engagement-woche | Berliner Freiwilligenbörse | Die Hilfsbereitschaft | Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen Berlin (LAGFA Berlin) | Lan­des­frei­wil­li­gen­agen­tur Berlin | Treff­punkt Hilfsbereitschaft
Berliner Engagementkalender | Freiwillige managen | Freiwilligenmagazin | Runde Tische
Start | Nachrichten | Newsletter | Publikationen | Veranstaltungen | Impressum

Bürgerschaftliches Engagement & Diversity-Theorie

Zwischen Integration und Ausgrenzung
Bürgerschaftliches Engagement aus der Perspektive der Diversity-Theorien

Vortrag von Prof. Dr. Chantal Munsch, Professorin für „Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Sozialpädagogik“ an der Universität Siegen, im Rahmen der WZB-Veranstaltungsreihe Zivilengagement – Theorie, Geschichte und Perspektiven der Forschung.

„Anfang der 1990er Jahre wurde bürgerschaftliches Engagement vor allem als Lösung in der Krise der Erwerbsgesellschaft diskutiert. In den letzten Jahren rückt dagegen das Integrationsversprechen in den Vordergrund, etwa in der Nationalen Engagementstrategie der Bundesregierung. Auf der Grundlage von Diversity-Theorien untersucht Chantal Munsch, inwieweit dieser integrative Anspruch von Engagement verwirklicht wird. Das klassische Verständnis von Engagement führt eher zur Ausgrenzung von Minderheiten und nicht zur Offenheit für alle, lautet ihre These. Die Perspektive der Diversity-Theorien ermöglicht es, die Mechanismen sozialer Ausgrenzung im Rahmen von Engagement nachzuzeichnen. Der Begriff der Dominanzkultur hilft dabei, das Spannungsfeld zwischen Integrationsanspruch und Ausgrenzung zu verstehen.“ (Einladung)

Ort: Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, Reichpietschufer 50, 10785 Berlin, Raum A 300
Mehr Informationen → Flyer
Anmeldungen bis 04.02.2011 → Marie Unger


-jor.

Stichworte: , , , , ,

Hinterlassen Sie gerne eine Frage, schreiben Sie einen Kommentar oder antworten Sie auf einen Beitrag, wenn Sie möchten. Wir freuen uns über Ihre Nachricht.

Engagementwerkstatt Berlin | Freiwilligendienst | Wissensspeicher Freiwilligendienste in der Stadt
Freiwilligendienste aller Generationen | Freiwilligendienste aller Generationen in Berlin:
Leuchttürme | Fachtagung | Kompetenzteam | Anlaufstellen | Einsatzstellen
Start | Aktuelles | Termine | Nachrichten | Newsletter | Publikationen | Archiv | Impressum | Anmelden

Engagementwerkstatt mit WordPress